Gründung & Entwicklung

Im Sinziger Schlosspark gaben die SchlAhrViner im August 2003 mit einer kleinen Präsentation ihr Debüt.
Initiatoren des Zusammenschlusses waren damals Heiko und Paul-Michael Schäfer vom Weingut Burggarten in Heppingen, Markus und Sven Coels vom Weingut Franz Coels in Ahrweiler, Markus, Michael und Gerd Kriechel vom Weingut Peter Kriechel in Ahrweiler, Alexander Stodden vom Weingut Jean Stodden in Rech und Marc Linden vom Weingut Sonnenberg in Bad Neuenahr.
"Mit SchlAhrVino wollen wir Weinfreunde und alle, die es werden möchten, ansprechen", umschrieben die Initiatoren damals das Ziel ihres Zusammenschlusses, "wir möchten die Weine des Ahrtals einem jüngeren Publikum und geselligen Menschen aus der Region näher bringen."
Neben verschiedenen Weinen, die die einzelnen Weingüter am Eröffnungsabend ausschenkten, gab es bei der Premiere im Sinziger Schlosspark ein weiteres Debüt: Die Jungwinzer bereiten erstmals gemeinsam ein Cuvée zu, in den alle SchlAhrViner einen Teil ihrer besten Spätburgunder einbrachten.
Über die Jahre ist die Jungwinzervereinigung gewachsen und zählt heute dreizehn Weingüter und Genossenschaften die gemeinsam den Gründungsgedanken leben und feiern.